gartencreart
Startseite Service Konzept Do it Yourself Fotos Produkte Newsletter Gutschein Gartenblog Kontakt/Impressum
  Diese Seite merken!
 

 Seite empfehlen und Bonus Garten-Ebooks kassieren                 

zurückBack

Integrierter Pflanzenschutz (IPS)

  

Dipl.-Ing. Thorsten Schuchardt

Es ist schwierig wenn nicht unmöglich, alle Schädlingsprobleme jedes Jahr zu vermeiden. Wenn Ihre besten Vermeidungsanstrengungen nicht erfolgreich
waren, benötigen Sie einige Steuerungsmethoden. Integrierte
Schädlingsbekämpfung basiert auf verschiedenen Techniken um Schädlinge
bei einer annehmbaren Anzahl zu halten ohne die übermäßige Benutzung von
Chemischen Mitteln.
Das grundlegende Prinzip von IPS schließt Überwachung (Aufklärung),
Bestimmung des annehmbaren Schädigungslevels (Grenzbereich) und die
Anwendung von angemessenen Strategien und Taktiken ein. Anders als andere Methoden der Schädlingsbekämpfung bei denen Pestizide nach einem
strengen Dienstplan angewendet werden, wendet IPS nur die
Steuerungsmethoden an, die notwendig sind wenn sie auch notwendig sind um Schädlinge zu bekämpfen, die einen größeren als den akzeptierbaren Schaden der Pflanze zufügen.
Überprüfen Sie Ihre Pflanzen ständig. Suchen Sie nach Anzeichen von
Schädigungen durch Insekten und Krankheiten genauso wie Anzeichen von
angemessenem Fruchtbarkeit und Feuchtigkeit. Frühe Identifikation von
möglichen Problemen ist grundlegend wichtig. Es gibt tausende Insekten im
Garten, viele von ihnen sind harmlos oder sogar nützlich. Ordentliches
Identifizieren ist notwendig bevor Bekämpfungsstrategien durchgeführt werden können. Es ist aus unterschiedlichen Gründen wichtig, die unterschiedlichen Stufen der Entwicklung von Insekten zu beachten.
Der Tausendfüßler, der Ihre Pflanzen anfrisst, könnte die Larve des Schmetterlings sein, den Sie in Ihren Garten locken möchten. Die kleine Larve mit sechs Punkten auf Ihrem Rücken ist möglicherweise der junge weibliche Käfer, ein sehr nützliches Insekt. Einige Steuerungspraktiken sind bei jungen Insekten am wirkungsvollsten. Unterschiedliche Entwicklungsstufen könnten ebenso schädlicher sein als andere. Genau hier tritt das Konzept der Grenzbereiche in Erscheinung. Der ökonomische Grenzbereich ist der Punkt, an dem der durch die Schädlinge verursachte Schaden die Kosten der Bekämpfung übersteigt. In einem häuslichen Garten kann dies schwierig zu bestimmen sein. Was Sie anpflanzen und wie Sie es beabsichtigen zu nutzen wird ausschlaggebend sein, wie viel Schaden Sie für annehmbar erachten. Bedenken Sie, dass größere Pflanzen, besonders jene, die kurz vor der Ernte stehen, mehr Schaden vertragen als niedliche kleine Setzlinge.
Einige Floh-Käfer auf einem Radieschen-Setzling könnten die Bekämpfung
erforderlich machen, wobei zahlreiche japanische Käfer, die die Blätter von
Bohnen kurz vor der Ernte anfressen, keine erforderliche
Pflanzenschutzmaßnahme darstellen. Wenn der Grenzbereichsgrad zur
Regulierung überschritten wurde, könnten Sie Pflanzenschutzmaßnahmen in
Betracht ziehen. Gezielte Maßnahmen können mit Gartenzentren oder
Baumschulen besprochen werden.

Einen ausführlichen Bericht über fachgerechten Pflanzenschutz, sowie über integrierten Pflanzenschutz habe ich in einem besonderen Report zusammengestellt, den Sie sich hier kostenlos downloaden können.

Pflanzenschutz

 

   Back to top     |      Print this page   |     Bookmark this page

  

HONESTe Online Member Seal









      Click to verify - Before you buy!

 

ars mundi

EXOP.DE - Der ExklusivShop

www.baldur-garten.de

 
Startseite
 Suchen
 Angebote
 Software
 Service
 Leistungen
 Fotos
 Produkte
 Shopping
 Newsletter
 Empfehlung
Gartenblog
Ratgeber
 Gartenplanung
 Gartenbücher
 Pflegeleicht
 Gartenhaus
 Rasenpflege
 Biogarten
 Gartenkniffe
 Holzterrasse
 Steinarbeiten
 Wasser
 Ideen
 Pflanzenschutz
 Pflanzen
Links
Partnerprogramm
Kontakt/Impressum
Site Map

So entstehen "schöne" Gärten! Schritt-für-Schritt AnleitungJetzt gratis eintragen!

Vorname
Emailaddresse:

 Matthias Rothfuss

 

Schöne Pflanzen - Jetzt bestellen!

www.blume2000.de

 FloraPrima Ihr Blumenversand